Dieser Moment

Fernab vom Ziehen und Zerren
steht, was ich bin.

Steht da, amüsiert, selbstzufrieden,
mitfühlend, träge, in sich geschlossen,

blickt herab, steht aufrecht oder beugt den Arm
auf einen gewissen, nicht greifbaren Rest,

neigt den Kopf zur Seite, wartet mit
neugierigem Blick auf das, was kommt.

Ist mit im Spiel und doch nicht, sieht zu
und wundert sich.

Walt Whitman

 

Wolken

 

Es ist Freitag Abend. Das Weinglas ist halb leer, es läuft gute Musik. Der Blick aus dem Fenster lässt mich einfrieren. Ich sehe mit vielen Wolken durchzogenen Sonnenuntergang. Die Gedanken werden still. Plötzlich  scheint meine Person einzufrieren und das wahre Ich kommt aus dem Hintergrund hervor. Ich spüre es, es war schon immer da und verhält sich unauffällig. Es ist dieser Gott, der meint „hilf dir selbst!“ Dieses Ich ist ganz still und beobachtet diesen Moment durch mich.

Ganz schön verwirrend, dieses Ich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s