Loslassen

„So kämpfen wir weiter, wie Boote gegen den Strom,
und unablässig treibt es uns zurück in die Vergangenheit.”

Der große Gatsby

 

Wir sind der Meinung, wir hätten unser Leben selbst in der Hand. Wir kämpfen verbissen für unsere Ziele. Wenn wir aufgeben, dann gerät das Leben außer Kontrolle. So wie es der Charles Darwin in seiner Evolutionstheorie propagiert. Nur der stärkste überlebt. Darauf basiert unsere ganze Welt. Und so schwimmen wir von Generation zur Generation gegen den Strom. Blind vor Ermüdung. Versuchen das Hamsterrad immer schneller zu drehen.

Was passiert aber, wenn man loslässt? Geht die Welt dann wirklich zur Grunde? Kaum jemand wagt es auszuprobieren. Man hat ja so viel zu verlieren. Freunde, Verwandte, Kollegen. Was werden sie sagen? Und der Konsum? Das neue Smartphone, vollausgestatetes Auto, Eigentumswohnung, perfekt gepflegter Körper, blonde Freundin, coole Sprüche. Warum sollte man das alles aufgeben? Wozu?

Wenn man erkennt, dass das Leben von alleine funktioniert, wenn man „das Leben steuern“ loslässt, dann lebt man wirklich authentisch. Dieses Gefühl des Loslassens ist einfach unbeschreiblich, so befreiend ist es. Man lässt sich im Strom des wirklichen Lebens treiben und alle Reibungen verschwinden einfach. Man wird eins mit dem was ist. Aber dieses Loslassen will das Ego auf gar kein Fall zulassen. Das wäre sein Tod. Die Ruder loslassen, das klingt irgendwie zu einfach.

Der Strom des Lebens bereinigt alles. Das, was richtig war, bleibt und das, was falsch war, verschwindet.

Man wird zu dem, was man schon ist und immer schon war.

Das Problem ist nur dieses verfluchte Ego!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s