Das Wesentliche kann nicht ausgedrückt werden

Tausendmal habe ich es versucht und tausendmal bin ich gescheitert. Wenn ich ein Gespräch auf das Wesentliche lenke, kann keiner so richtig begreifen was ich meine. Man kann es nicht wirklich beschreiben, nur umschreiben. Da muss man auch nicht viel sagen. Ich schweige, höre dem Gesprächspartner zu und grinse. Ich sehe wie er sich selbst etwas zu beweisen versucht. Er redet gar nicht mit mir, sonder mit sich selbst. Ich bin nur ein stiller Beobachter des Kampfes gegen den eigenen Verstand. Und dieser gewinnt immer. Es ist immer das Gleiche.

Ich bin kein Schriftsteller und will auch keiner werden. Ich bekomme mit Mühe und Not nur ein paar Sätze raus. Mehr braucht man auch nicht. Mir gefällt auf das Minimum reduzierte Wahrheit. Romane entstehen im Verstand. Und dafür was sich außerhalb des Verstandes befindet, sind diese wenigen Worte schon zu viel. Dafür reicht es nur ein einziges Wort: Nichts. Der Verstand steigt da aus. Das kann man nur spüren. Nichts ist einfach Nichts. Das kann man nicht beschreiben, nur selbst erleben.

Aber das Wesentliche, von dem hier die Rede ist, ist nicht dieses Nichts. Das ist das, was sich im Nichts befindet und was jeder Mensch für die Realität hält. Der Verstand ist der Wächter der Realität. Wenn man gegen ihn ankämpft, kann man nur verlieren. Die Realität zu bekämpfen ist sinnlos, denn sie ist einfach nur da wie ein Film auf der Leinwand.

Das Wesentliche kann nicht ausgedrückt werden, denn es drückt sich selbst aus. Beobachte und staune!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s