Schöne Welt

Um diese Welt zu verstehen, muss man raus gehen. Es reicht nicht vor dem TV zu sitzen oder Bücher zu lesen. Besonders beim schlechten Wetter, obwohl es gar kein schlechtes Wetter gibt. Man spürt den Wind und die Regentropfen im Gesicht. Der Verstand kann damit nichts anfangen. Man sieht die Welt wie sie wirklich ist. Es regnet nicht, weil es der Natur schlecht geht. Es regnet, weil es regnet. Es tut einfach gut die Natur auf sich wirken zu lassen. Man beobachtet das ganze Geschehen.

Egal was geschieht, gut oder schlecht, geschieht. Wenn man dieses Geschehen ohne Wertung auf sich wirken lässt, erkennt man wie schön diese Welt ist. Man wird von dieser Schönheit überwältigt. Wenn man Gefühlte ungefiltert zulässt, dann platzt man innerlich, weil man sie alle nicht aufnehmen kann. Diese Welt muss man nicht retten, sie ist perfekt wie sie ist. Sie ist gar nicht zum Retten, sondern zum Erfahren da.

Dazu fällt mir die Szene mit der Tüte aus dem Film American Beauty ein:

Das Ego macht mit seinem Rettungswahn das ganze Mysterium nur kaputt. Es ist ein Teil dieser Welt und kann sie nicht von der Metaebene aus betrachten. Das Ego tut auch nur das was es soll, die Rolle spielen. Es ist eine perfekte Maske für den Schauspieler. Perfekte Maske für die perfekte Welt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s